Anmelden

43° Giro delle Dolomiti 2020 – stages & video

14. Januar 2020

Stage 1 – Ritten
Unsere Erste Etappe welche später als gewohnt startet (10 Uhr) führt nach einer kleinen Aufwärmrunde in der Stadt Bozen über Rentsch auf den Ritten, den Hausberg der Bozner welcher in allen Jahreszeiten einer der beliebtesten Radberge der Bozner ist. Anfänglich über mehrere leicht ansteigende Berge geht es im Mittelstück noch etwas steiler nach dem Ritten wo wir uns nach 20km kurz erfrischen werden. Nebst einer wunderschönen Aussicht auf die Dolomiten fahren wir über Barbian nach Bozen zurück.

Stage 2 – Würzjoch
Der Giro d’Italia, die Tour of the Alps und mehrere andere Radevents erklimmen jedes Jahr das Würzjoch. In meinen Augen der vielleicht schönste Pass der Dolomiten. Wir werden uns über Villnöß dem Gipfel nähern, ganz bestimmt das authentischste Dorf in ganz Südtirol. Die zeitgestoppte Etappe, nach einem schwierigen Aufstieg von Villnöß, gibt allen Fahrern die Möglichkeit das Gesamtklassement zu durchwirbeln nachdem es ein Auf und Ab ist und keine Schwierigkeiten aufweist. Die Schönheit des Passes ist umwerfend. Steil und eng geht es nach Lüsen und dann nach Bozen.

Stage 3 – Fedaiapass
Eine etwas andere Etappe, eine herausfordernde Etappe, unsere längste Etappe. Nach dem Start in Bozen geht es ins Grödner Tal und von dort auf das Sella Joch. Die enge und schnelle Abfahrt nach Canazei gibt schon die erste Möglichkeit das Ziel ins Auge zu fassen. Der Gletscher Marmolada ist nicht weit entfernt aber der Anstieg von Alba di Canazei ist, obwohl nicht besonders steil, lang und anfangs in Wäldern gehüllt. Umso mehr ist der Ausblick kurz vor dem Ziel einzigartig. Nach dem Mittagessen in Moena geht es über Auer nach Bozen.

Stage 4  – Falzaregopass
Bruneck war noch nie Start einer Etappe. Nach einer Stunde Transfer werden wir in Stegen die Etappe in Angriff nehmen. Nach circa 30km durch das Hochabteital werden wir in Sankt Kassian ankommen wo wir endlich die Füße ins Pedal stemmen können und nach angenehmen 8km auf den Valparola Pass das Gesamtklassement sicherlich verändert haben. Eine wunderschöne Kulisse wird uns nach Cortina d’Ampezzo, die Perle der Dolomiten, auf den Tre Croci Pass (Drei Kreuze) zum Mittagessen und bis nach Toblach begleiten. Anschliessend bis nach Bruneck gehts abwärts.

Stage 5 – Seiser Alm
Nach 4 Tagen Radfahrt werden wir gemeinsam mit dem Rad nach Waidbruck fahren. Von dort aus starten wir nach Kastelruth und anschließend nach Seis, wo das Zeitfahren beginnt. Inmitten von wunderschönen Bäumen werden wir bis zur Ankunft an der Seilbahn über 2.000 Meter überwinden. Auf der Rückreise nach Bozen fahren wir durch Völs und bereiten uns schließlich auf die letzte Tappe des Rankings vor.

Stage 6 – Team Crono
Warst du schon einmal mit deinem Rennrad auf einer Autobahn? Wir nicht und du wahrscheinlich wohl auch nicht. Dieses Jahr ist ein Traum wahr geworden. Von Auer/Neumarkt bis nach Bozen Süd gehört die Autobahn UNS!!! Die ideale Strecke um das Beste aus unserem Rad und Beinen rauszuholen. Kein Anstieg, nur geradeaus, es gibt nichts Schöneres. Ganz bestimmt die bestmöglichste Schlussetappe für unseren 43. Giro delle Dolomiti.

1° stage - Ritten

2° stage - Würzjoch

3° stage - Passo Fedaia

4° stage - Passo Falzarego

5° stage - Seiser Alm

6° stage - Team Crono

Media Partner

  • IBAN IT83Z 0818711600 000004043435
  • BIC CCRTIT2TRIT
  • MwSt. Nr. 01649970215
  • Cookie
  • Impressum